Wycliffe Togo erreicht Millionen

Ein Millionenpublikum hat Wycliffe Togo erreicht! Wie kam es dazu?

Am Anfang stand die Quarantäne. Am 21. März kehrte Abou Sama, der Leiter von Wycliffe Togo, von einem Kurs in den USA zurück. Da er über New York zurückflog, musste er sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Doch das hinderte ihn nicht, für Wycliffe Togo zu arbeiten. Per Telefon und Internet blieb Abou in Kontakt mit seinem Team.

Das Land Togo wollte seine Bevölkerung über das Virus aufklären und produzierte ein kurzes Video dazu. Das Problem dabei: das Video war nur auf Französisch, der offiziellen Landessprache, verfügbar. Aber längst nicht jeder spricht gut Französisch. Nicht einmal in den beiden Landessprachen Ewe und Kabiye gab es etwas, geschweige denn in den anderen 40 Sprachen, die auch noch im Land gesprochen werden.

Wycliffe Togo reagierte schnell: Sie wählten die wichtigsten sechzehn Sprachen aus und übersetzten das Video. Am Schluss stellten sie alle Videos auf YouTube und verbreiteten sie auch über die anderen Social Media.

Doch damit nicht genug. Könnte man die Videos nicht per Fernsehen ausstrahlen? Sie wandten sich an den nationalen Fernsehsender Télévision Togolaise. Die Verantwortlichen dort waren von der Idee begeistert und wählten 10 Sprachen aus. Seit dem 13. April werden diese Videos nun auf dem Fernsehkanal ausgestrahlt, der ebenfalls über Satellit empfangen und weltweit gesehen wird.

«Es ist erstaunlich», sagte Abou dazu. «Was wir übersetzt haben, dient 7 Millionen Menschen in Togo. Aber da einige Sprachen in vielen Nachbarländern gesprochen werden, werden noch viel mehr Menschen erreicht. Hausa zum Beispiel hat 40-50 Millionen Sprecher, Fulani mindestens 18 Millionen und Ewe etwa 6 Millionen. Dazu kommen alle Menschen in der Diaspora weltweit, die diese Sprachen sprechen.

«Wir sind überwältigt und ermutigt zu sehen, was der Herr durch diese Videos tut», sagte Abou. «Wir preisen Gott dafür, dass er Wycliffe Benin in dieser Pandemie brauchen kann, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.»

Quelle: wycliffe.net

 

Die sechzehn Sprachen, in die Wycliffe Togo das Video übersetzte, sind: Hausa, Miyobe, Moba, Kabiye, Bassar, Tem, Akebu, Ikposso, Ife, Igo, Ewe, Mina, Peul (Fulani), Zerma (Jerma), Akasselem und Agnagan.