Das 1000. Neue Testament

Dieses Jahr feiern wir das 1000. Neue Testament mit SIL-Beteiligung*! Die Keliko aus dem Südsudan bekamen ihr Neues Testament am 11. August 2018. Die Übergabe fand im Norden Ugandas statt.

Wie alles begann

Es begann damit, dass auf einer christlichen Konferenz jeder Pastor einen Abschnitt aus der Bibel in seiner eigenen Sprache las – ausser einem, Pastor David Gale. Nicht, weil er nicht lesen konnte, sondern weil es noch keinen einzigen Vers auf Keliko gab, die Sprache seines Volkes im Südsudan. Pastor David bat um Gebet und klammerte sich an die Bibelstelle, wo Jesus sagte: „Bittet, und es wird euch gegeben werden!“ (Matthäus 7,7).

Zu Hause sprach Pfarrer David mit anderen Keliko-Gläubigen und steckte sie mit seiner Begeisterung an. Sie bestimmten ein Stück Land, dessen Ertrag der Bibelübersetzung dienen sollte. Nach zwei Jahren nahmen sie mit SIL Kontakt auf und baten um Hilfe bei der Entwicklung eines Schriftsystems. Kurz darauf wurde das erste Büchlein auf Keliko veröffentlicht: eine Geschichte, ein Lied und ein paar Bibeltexte.

Dann brach der Krieg aus. Die meisten Keliko flohen nach Kongo und Uganda. SIL-Mitarbeiter wurden evakuiert. Die Keliko-Übersetzung ging nicht weiter.

Aber die Geschichte hört nicht auf!

Zehn Jahre später, 1998, traf Bischof Seme, der Enkel von Pfarrer David, während seines Studiums in Uganda auf ein SIL-Ehepaar und berichtete über die festgefahrene Situation. Die Arbeit wurde wieder aufgenommen, denn Fachleute von SIL halfen, die Rechtschreibung festzulegen, und Keliko-Übersetzer wurden ausgewählt und ausgebildet. Das Buch 1. Mose wurde 2004 veröffentlicht. SIL stellte Berater und Mentoren für die Übersetzung zur Verfügung und unterstützte auch die Alphabetisierung, so dass viele Keliko ihre Sprache lesen und schreiben lernten.

Mehr und mehr wurde übersetzt, und bald stand die letzte Überprüfung bevor. Da wurde das Keliko-Heimatland erneut von Gewalt heimgesucht. Das Übersetzerteam floh aus dem Land, aber dieses Mal setzten sie ihre Arbeit fort.

Trotz Krieg und Migration beharrten die Übersetzer darauf, dass ihr Volk endlich die Botschaft von Gottes Hoffnung erfahren sollte. Und diese Beharrlichkeit trug Früchte. Am 11. August 2018 wurde das Neue Testament auf Keliko feierlich übergeben.

Feiern Sie mit uns mit den Keliko.

*SIL ist der Hauptpartner von Wycliffe in den Einsatzländern.

Quelle: SIL