Etappensieg für die Dogosse

Am 25. März 2017 fand ein grosses Fest bei den Dogosse (im Südwesten von Burkina Faso) statt: Sie bekamen das Neue Testament in ihrer Sprache. Mitarbeiter von Wycliffe Schweiz (Marlis und Graeme Lawson) hatten das Projekt in den 90er Jahren angefangen und 2003 ihren gut geschulten Mitarbeitern übergeben.

Die Dogosse sind eine Volksgruppe von 20 000 Menschen im Südwesten des Landes. Die meisten wohnen in Ouo, auf der Strecke zwischen Gaoua und Banfora, etwa 530 km von Ouagadougou entfernt.

Die Übergabefeier des Dogosse-NT war nicht nur für die Dogosse, sondern auch für die ANTBA*, die Wycliffe-Organisation von Burkina Faso, ein grosser Tag. Es ist das erste Neue Testament unter ihrer Leitung, das überreicht wird. Ausländische Berater waren beteiligt (z.B. beim Prüfen der Bibeltexte), aber das Projekt lief seit 2003 unter der ANTBA.

An der Feier betonten mehrere Redner, dass die Arbeit nun weitergeht:

Das ganze Neue Testament soll aufgenommen werden.
Leselernklassen werden angeboten, damit alle das NT auch lesen können.
Das Alte Testament soll auch übersetzt werden.

*Association Nationale pour la Traduction de la Bible et l’Alphabétisation