Patip

Südostasien

Sprache(n)

Siang, Delang, Tawoyan, Ngaju, Katingan

Sprecher

ca. 1,6 Mio.

Religion

Animismus, Islam Christentum

Übersetzt

Teile des Neuen Testaments (in Ngaju ältere Version der ganzen Bibel)

Die Patip

Die Patip leben an breiten Flüssen im Innern einer grossen Insel in Südostasien. Die Sprachengruppe der Patip setzt sich aus mehreren Völkern zusammen, die sich jeweils durch Sprache, Lebensweise und andere Merkmale unterscheiden. Sie sind stolz auf ihre Kultur und auf ihre Sprache, obwohl die meisten Leute mehrsprachig sind.

Etwa 60% der Patip sind Christen und 30% Muslime. Beide Religionen werden oft stark mit dem traditionellen Glauben vermischt.

Viele Patip verstehen die Landessprache schlecht und können deshalb auch Predigten nicht gut verstehen. Darum haben sie oft keinen Begriff davon, was der christliche Glaube beinhaltet und sind in ihrem Alltagsleben stark von ihrem traditionellen Glauben geprägt. Um Gott besser kennenzulernen und in ihrer persönlichen Beziehung mit ihm zu wachsen, brauchen sie die Bibel in ihrer Muttersprache.

Erste Schritte

In vier der Patip-Sprachen besteht zurzeit ein Bibelübersetzungsprojekt, das auch Alphabetisierung und Sonntagschulprogramme für Kinder in der lokalen Sprache einschliesst. In allen Sprachen haben leitende lokale Christen die Verantwortung für die Bibelübersetzung übernommen. Es werden ständig einheimische Menschen ausgebildet, um die Teams in den Bereichen der Übersetzung und des Unterrichtens zu ergänzen. In jeder Sprache wurde ein Übersetzungskomitee zusammengestellt, das die Übersetzer und Revisoren bestimmt und ihre Arbeit überwacht.

Ziele

In zwei der fünf Sprachen gibt es fertiggestellte und gedruckte Übersetzungen des Lukas-Evangeliums und einiger Briefe, und die Übersetzer arbeiten fleissig weiter an der Übersetzung des ganzen Neuen Testaments. In der Sprache der Ngaju gibt es die ganze Bibel, jedoch wurde sie im frühen 20. Jahrhundert übersetzt und sollte dringend überarbeitet werden. Neu soll nun in der Sprache der Katingan, einem Dialekt von Ngaju, ein Projekt gestartet werden. Zurzeit wird deshalb auch in dieser Sprache ein Übersetzungskomitee zusammengestellt.