Korowai

Indonesien

Sprache(n)

Korowai

Sprecher

3000 bis 4000

Religion

Animismus, ca. 2% Christen

Übersetzt

Markusevange-lium, 1.Mose (Entwurf)

Die Korowai wohnen in einem sumpfigem Regenwald zerstreut in Baumhütten, welche in 5 bis 15m Höhe schweben. Die Volksgruppe ist in verschiedene Sippengebiete unterteilt und haben traditionell keine Dorfgemeinschaft. Erst in den letzten 10 Jahren haben sich immer mehr Dörfer gebildet.

Zur Zeit können immer noch nur etwa 1-2% der Korowai lesen. Alphabetisierung ist deshalb von hoher Dringlichkeit.

Viele Menschen leiden an tropischen Krankheiten wie Malaria, Tuberkulose und Elephantiasis. Im ganzen Korowai-Gebiet gibt es keine einzige Klinik.

Das Projekt

2004 zog eine holländische Familie ins Korowai-Gebiet. Der Schwerpunkt lag am Anfang auf der Alphabetisierung. 2009 wurde ein erstes evangelistisches Büchlein in die Korowai-Sprache übersetzt und im selben Jahr wurden eine vorläufige Orthographie und ein Leselehrplan entwickelt. Kurz danach kam der erste Korowai zum Glauben.

2016 wurde das Markusevangelium übersetzt, gedruckt und auch in Audio-Form unter den Korowai verbreitet. Als nächstes wurde an der Übersetzung des 1. Buch Mose gearbeitet. Durch diese Arbeit sind immer mehr Korowai zum Glauben gekommen und wurden getauft. Inzwischen gibt es etwa 50 gläubige Korowai.

Gegenwart

Im Sommer 2018 ist die Familie wegen der Ausbildung ihrer Kinder bis auf Weiteres in die Niederlande zurückgezogen. Peter Jan wird von dort aus an der Korowai-Bibelübersetzung weiterarbeiten und ungefähr dreimal im Jahr eine Reise ins Korowai-Gebiet vornehmen.