Brao

Kambodscha

Sprache(n)

Brao

Sprecher

50000 (davon 25000 in Laos)

Religion

Animismus, weniger als 3% Christen

Übersetzt

Ruth, Jona, Lukas, 1. Mose 1-25 (in Hörform)

Wie die Brao leben

Sie leben in den Wäldern des Hochlandes und in den Bergen, in Friedenszeiten auch entlang der Flüsse. Ihre Dörfer sind weit voneinander entfernt, die Häuser aus Holz sind auf Stelzen gebaut und stehen traditionell in einem Kreis um das Gemeinschaftshaus als Zentrum.

Die meisten Brao sind Animisten. Ihr ganzes Leben wird von den Geistern bestimmt, die beruhigt oder günstig gestimmt werden müssen. Dazu braucht es Tieropfer (Hühner, Schweine, Kühe oder Büffel), immer begleitet von einem Krug Reisschnaps. Der Wahrsager ist eine wichtige Figur in der Gesellschaft, denn durch ihn offenbaren die Geister ihren Willen.

Bisher erreicht

Seit 2011 läuft eine Bibelübersetzung in den nördlichen Dialekt, und seitdem ist auch die Zahl der Christen stetig gestiegen. In Kambodscha gibt es derzeit 6 kleine christliche Kirchen und mehrere andere Dörfer mit zwei oder drei Christen.

Die Kirchen sind noch sehr jung und brauchen Lehre, Ermutigung und Hilfe, wie man die bereits übersetzten Teile der Bibel gebrauchen kann.

Für die Brao beten

  • Die Übersetzung des Neuen Testaments in einen der südlichen Dialekte ist ebenfalls im Gange und wird bald abgeschlossen sein. Im nördlichen Dialekt geht es langsamer voran.
  • In ein paar Dörfern gibt es Bibelschulen, in denen zweimal pro Woche Unterricht auf Brao stattfindet, um den neuen Christen eine gute Grundlage zu geben. Eine ähnliche Schulung wird auch für Pastoren angeboten.
  • Ein christlicher Radiosender sendet täglich eine Stunde lang ein Programm auf Khmer und in verschiedenen Minderheitensprachen, darunter auch auf Brao.

Wo liegt es?