Workshop – Deutsch für Flüchtlinge

Wenn Sie den hier vorgestellten Ansatz zuerst live miterleben möchten, kommen wir gerne zu Ihnen und stellen Ihnen die wichtigsten Prinzipien vor. Der Workshop ist interaktiv und praxisnah.

Teilnehmer

Menschen, die andern helfen möchten, Deutsch zu lernen. Mindestanzahl: fünf Teilnehmer.

Voraussetzungen

Eine pädagogische Vorbildung ist nicht nötig. Vorausgesetzt wird jedoch die Bereitschaft, Neues und Ungewohntes auszuprobieren und sich von der Wirkung überraschen zu lassen!

Ort

Schweizweit.

Zeitlicher Rahmen

Ideal wäre ein ganzer Tag, zum Beispiel ein Samstag von 9 bis 16 Uhr. Falls nicht möglich, kann auch ein reduzierter Kurs an einem Halbtag  oder an einem Abend angeboten werden. Mindestdauer: 4 Stunden.

Inhalt

Sprache wird innerhalb von Beziehungen gelernt und geht vom Zuhören und systematischen Aufbau des Hörverständnisses aus. Daher ist der Sprachunterricht interaktiv, abwechslungsreich und spielerisch. Er eignet sich für Flüchtlinge ganz verschiedener Hintergründe, Muttersprachen, Bildungsniveaus und Altersstufen (auch für Kinder). Er ist in besonderer Weise auch für Analphabeten geeignet und für Menschen, die die lateinische Schrift nicht beherrschen.

Kursleiterinnen

Kathrin Pope, langjährige Lehrerin für Kurse im Bereich des Sprachelernens; Ursula Thomi, Erwachsenenbildnerin.

Anmeldung

Bei Interesse nehmen Sie doch bitte per E-Mail oder per Telefon (032 342 02 46) mit uns Kontakt auf.