Zentrum für Wycliffe Benin

Benin

Sprache(n)

50 Sprachen

Sprecher

11 Mio.

Partner

Übersetzt

9 Bibeln, 11 NTs

«Bibelübersetzung darf nicht nur unsere Arbeit sein, sondern auch die der Kirchen! Unser Ziel ist es, der Bibel den zentralen Platz zu geben, in den Kirchen und in den Familien sowie in den Sprachgemeinschaften, denn durch die Bibel werden Leben verändert», sagt Daniel Dedji, Leiter von Wycliffe Benin.

Hintergrund

Im afrikanischen Land Benin hat die blühende, junge Organisation von Wycliffe Benin das Ziel, dass jeder Einwohner die Bibel in seiner Sprache erhält. Dank guter Zusammenarbeit mit den Kirchen vor Ort ist ein solider Anfang gelegt: Wycliffe Benin zählt heute rund 20 Mitglieder und ist in 10 Sprachen in den Bereichen Bibelübersetzung, Alphabetisierung und Bibelgebrauch tätig.

Eine der grossen Herausforderungen, vor denen Wycliffe Benin steht, ist die fehlende Infrastruktur für Verwaltung und Kurse. Deshalb haben sie mit der Planung und dem Bau eines Zentrums begonnen.

Haus der Muttersprachen

Dank viel Eigenleistung und grosser Unterstützung von Benins Kirchen steht das Grundgerüst schon da (siehe Foto). Am Anfang kam auch finanzielle Hilfe vom Ausland, aber diese fiel nun weg, sodass der Bau verlangsamt wurde.

Das ist schade, denn es fehlt nur noch der Innenausbau des Erdgeschosses, damit Wycliffe Benin in die eigenen Räume ziehen könnte. Dann müssten sie kein Geld mehr für die Miete auswärts ausgeben, sondern könnten diese gleich in den Bau und in ihre Arbeit investieren.

Aktion «Nehemia»

Mit einer besonderen Aktion unter dem Namen «Nehemia» sammelt Wycliffe Benin weiter für das Zentrum. Die einheimischen Christen haben sich vorgenommen, einen Betrag von über 20 000 CHF zusammenzulegen.

Wir möchten gerne ebenfalls 20 000 CHF an die Gesamtkosten beitragen. Helfen Sie mit?