Hajeray

Tschad

Sprache(n)

15 Sprachgruppen der Guéra-Region

Sprecher

ca. 500 000

Religion

Islam, Christentum, Animismus

Partner

FAPLG; SIL Tschad

Eine Absolventin des Lesekurses erzählt:

Ich bin schon das dritte Jahr dabei. Wir bewirtschaften als Klasse auch einen Gemüsegarten. Gartenbewirtschaftung gehört zum Unterricht. Das ist neu für uns, aber sehr praktisch! So können wir auch in der Trockenzeit etwas anbauen und zum Unterhalt der Familie beitragen. Das Gemüse bringt Abwechslung in unsere Ernährung. Zusätzlich können wir ein bisschen Geld auf dem Markt verdienen. Damit kaufen wir zu günstigen Preisen Lebensmittelvorräte für die Zeit im Jahr, wenn die Preise hoch sind. Zudem bleibt mir etwas Geld, um die Schulmaterialien für meine zwei Kinder zu bezahlen.

Hintergrund

„Hadjeray“ werden die Volksgruppen Guéra-Gebiet auch genannt: „Menschen der Berge“. Mehr als 550 000 Bewohner leben in diesem hügeligen Gebiet, auf 27 Sprachgruppen verteilt.  Sie sind grösstenteils Selbst­ver­sorger. Doch man­geln­de Kennt­nisse in den Berei­chen Gesund­heit und Land­wirtschaft haben zur Folge, dass die Menschen unnöti­ger­wei­se an Krank­heiten und zeitweise an Hunger leiden. Die landesweite Analphabeten-Rate liegt bei über 70%, unter den Frauen können 85% weder lesen noch schreiben.

Bisher erreicht

In den frühen 90er-Jahren wurden die ersten Sprachvereine wurden gegründet. Seit 2001 koordinieren tschadische Verantwortliche sämtliches Engagement in den Bereichen Sprachanalyse und Leseprogramme unter einem Dachverband FAPLG („Fédération des Associations pour la Promotion des Langues au Guéra“).

Inzwischen gibt es 18 Sprachvereine und Bildungsprogramme in 15 Sprachen. Es werden Hunderte von Leseklassen für Erwachsene und auch für Kinder im Vorschul­alter durchgeführt. Bei den Erwachsenen kommen auch Themen zu Gesundheit, Landwirtschaft und Einkom­mens­­verbesserung zur Sprache.

Ziele

  • Vor Ort ausgebildete Lehrer und Hilfslehrer werden knapp 300 Schul­klassen unter­rich­ten.
  • In diesen werden 6000 Erwachsene und mehr als 9000 Vorschüler das Lesen und Schreiben in ihrer Muttersprache erlernen.
  • Die Hälfte der erwachsenen Lernenden profitiert ausser­dem von dem Programm „Aktivitäten zur Einkommensverbesserung“.

Finanzielles

Das Projektbudget für 2017 liegt bei 223 000 Franken. Substantielle Beiträge kommen von diversen anderen Wycliffe-Organisationen und von einer Schweizer Stiftung. Wycliffe Schweiz möchte das Projekt mit bis zu 25 000 Franken fördern.