Burdu*

Tschad

Sprache(n)

Burdu

Sprecher

20 000 bis 30 000

Religion

Hauptreligion

Übersetzt

Gleichnisse von Jesus

Die Burdu leben in einer ländlichen Region im zentralen Tschad. Viele von ihnen sind Selbstversorger und bauen während der Regenzeit Hirse, Sesam und Erdnüsse an.

In der Region gibt es tschadische Christen, die unter den Burdu arbeiten. Die sehr kleine Gemeinde im Burdu-Gebiet besteht aus wenigen Burdu und einigen zugezogenen Christen aus anderen Teilen des Landes.

Bisher erreicht

Seit einigen Jahren gibt es eine Burdu-Sprachinitiative, und es findet in verschiedenen Dörfern Leseunterricht statt. Vor allem viele Frauen nehmen die Gelegenheit wahr, zum ersten Mal in ihrem Leben Lesen und Schreiben zu lernen. Das Lesematerial beschäftigt sich oft mit Gesundheitsthemen und anderen Inhalten, die für den Alltag der Menschen wichtig sind. In einigen Klassen lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch mehr über Gartenarbeit und bauen gemeinsam Gemüse an. Vom Erlös werden beispielsweise Unterrichtsmaterialien für die Leseklassen finanziert.

Auch einige Vorschulkinder lernen seit einiger Zeit auf Burdu erste Grundlagen in Lesen, Schreiben und Rechnen, bevor sie in die französischsprachige Grundschule eingeschult werden.

Es gibt Aufnahmen von Nacherzählungen biblischer Geschichten auf Burdu. Diese Geschichten werden von Mitarbeitern der tschadischen Gemeinde genutzt, um mit Menschen über Gott ins Gespräch zu kommen. Die Geschichten wurden auch schon im Lokalradio ausgestrahlt.

Nächste Schritte

Seit Ende 2016 arbeitet ein Team von drei Burdu gemeinsam mit einer deutschen Exegetin an der Übersetzung des Lukasevangeliums in ihre Sprache. Auch eine Auswahl von Texten aus dem Alten Testament soll übersetzt werden.