Beten für das Mbeya-Gemeinschaftsprojekt

April 2021

In Tanzania, in der Region von Mbeya und Iringa wird seit 2003 an der Bibelübersetzung in 13 Bantu-Sprachen gearbeitet (Mbeya-Gemeinschaftsprojekt).

Aktueller Stand

In 6 Sprachen konnte die Übersetzung des Neuen Testaments (NT) bereits abgeschlossen und verteilt werden: Kinga, Malila, Ndali, Nyakyusa, Sangu und Vwanji.

In 2 Sprachen ist das NT zurzeit beim Drucksetzer: Nyiha, Bena (siehe unten).

Das Safwa-Team ist daran, die Übersetzung der letzten zwei Bücher des NT mit einem Übersetzungsberater zu prüfen (siehe unten).

Das Pangwa-Team hat ca. die Hälfte des NT übersetzt.

Die Bungu haben erst 2016 mit der Übersetzung des NT begonnen. Eine grosse Herausforderung ist das Schreibsystem für diese Tonsprache. Es birgt einige noch nicht gelöste Probleme.

Bei den Kisi wurde 2018 mit der Übersetzung begonnen. 2020 konnten zwei vollzeitliche Mitarbeiter angestellt werden.

Auch bei den Manda (43’000 Sprecher) hat die Arbeit jetzt begonnen: 2020 wurden zwei vollzeitliche Mitarbeiter angestellt und mit der Bibelübersetzung gestartet.

Aktuelle Informationen und Gebetsanliegen:

Das Team für Sprachforschung
Wir danken Gott für Hazels Arbeitsvisum für ein weiteres Jahr. Sie ist zurzeit die einzige Linguistin in Mbeya. Helen ist in Uganda und wartet auf ihre Arbeitserlaubnis. Beten wir, dass sie diese bald bekommt, um nach Tansania zurückkehren zu können.

Der Übersetzer der Kisi und jener der Manda arbeiten derzeit Linguistik-Lektionen mit Übungen durch. Ihr Ziel ist, sich einiger sprachlicher Aspekte bewusst zu werden, um besser übersetzen zu können. Beten wir für ihr Selbststudium.

Das Team für Alphabetisierung – Bibel im Gebrauch
Kaduma, der Mitarbeiter für Alphabetisierung – Schrifterwerb im Sprachgebiet der Bena, ist im Januar unerwartet verstorben. Bitte beten Sie für seine Familie. Leider besteht derzeit keine Möglichkeit, ihn zu ersetzen. Beten Sie auch, dass Gott dem Bena-Team eine Lösung zeigt, wie es vorgehen soll, damit die Sprachgemeinschaft weiterhin Lesen und Schreiben lernen kann und so auf das Erscheinen des NTs auf Bena vorbereitet ist. Es ist momentan beim Setzer.

Juhudi hat im Januar die Koordination der Abteilung Alphabetisierung – Bibel im Gebrauch übernommen. Er macht seine Sache sehr gut, macht aber parallel zur Arbeit ein Studium, das ihm helfen soll, seine Kenntnisse in diesem Bereich zu vertiefen. Beten Sie bitte für ihn: Er absolviert dieses Studium in Englisch, einer für ihn fremden Sprache. Eine weitere Herausforderung ist, Arbeit und Studium zeitlich gut unter einen Hut zu bringen. Oft lernt Juhudi bis spät in die Nacht.

Das Team für Medien in der Muttersprache
Das Kisi-Team machte kürzlich eine Schulung, um mit dem Programm HearThis die Ostergeschichte aufnehmen zu können. Bitte beten Sie, dass die Aufnahme gut gelingt und zu Ostern verbreitet werden kann.

Daniel Hunziker arbeitet intensiv an der Aktualisierung der Bibel-Apps für das Gesamtprojekt. Bitte beten Sie um gutes Gelingen seiner Aufgabe.

Die Audioaufnahmen des NTs und von 1. Mose auf Sangu sollten bis Anfang Juni fertig sein, damit sie als Grundlage für eine App dienen können.

Das Team für Sprachforschung
Der Übersetzer der Kisi und jener der Manda arbeiten derzeit Linguistik-Lektionen mit Übungen durch. Ihr Ziel ist, sich einiger sprachlicher Aspekte bewusst zu werden, um besser übersetzen zu können. Beten wir für ihr Selbststudium.

Das Team für Alphabetisierung – Bibel im Gebrauch
Kaduma, der Mitarbeiter für Alphabetisierung – Schrifterwerb im Sprachgebiet der Bena, ist im Januar unerwartet verstorben. Bitte beten Sie für seine Familie. Leider besteht derzeit keine Möglichkeit, ihn zu ersetzen. Beten Sie auch, dass Gott dem Bena-Team eine Lösung zeigt, wie es vorgehen soll, damit die Sprachgemeinschaft weiterhin Lesen und Schreiben lernen kann und so auf das Erscheinen des NTs auf Bena vorbereitet ist. Es ist momentan beim Setzer.

Juhudi hat im Januar die Koordination der Abteilung Alphabetisierung – Bibel im Gebrauch übernommen. Er macht seine Sache sehr gut, macht aber parallel zur Arbeit ein Studium, das ihm helfen soll, seine Kenntnisse in diesem Bereich zu vertiefen. Beten Sie bitte für ihn: Er absolviert dieses Studium in Englisch, einer für ihn fremden Sprache. Eine weitere Herausforderung ist, Arbeit und Studium zeitlich gut unter einen Hut zu bringen. Oft lernt Juhudi bis spät in die Nacht.

Das Team für Medien in der Muttersprache
Das Kisi-Team machte kürzlich eine Schulung, um mit dem Programm HearThis die Ostergeschichte aufnehmen zu können. Bitte beten Sie, dass die Aufnahme gut gelingt und zu Ostern verbreitet werden kann.

Die verschiedenen Bibel-Apps für das Gesamtprojekt werden zurzeit aktualisiert. Bitte beten Sie um gutes Gelingen dieser Aufgabe.

Die Audioaufnahmen des NTs und von 1. Mose auf Sangu sollten bis Anfang Juni fertig sein, damit sie als Grundlage für eine App dienen können.

Das Team für Bibelübersetzung
Das Safwa-Team arbeitet mit Übersetzungsberatern an der Überprüfung der letzten beiden Bücher des NTs (2. Korinther und Römer).

Diverses
Danke für Ihr Gebet für die Eröffnung einer Zweigstelle von SIL Tansania in Ostafrika. Nun wird eine Zweigstelle in Kigali (Ruanda) eingerichtet, damit Mitarbeiter, die keine Daueraufenthaltsgenehmigung für Tansania erhalten, dank eines Business-Visums von Ruanda aus trotzdem schnell dorthin können. Bitte beten Sie für die 4 Ehepaare/Familien, die sich in den nächsten Wochen in Kigali niederlassen werden.

 

 

Zum Danken

  • Wir danken Gott für Hazels Arbeitsvisum für ein weiteres Jahr. Sie ist zurzeit die einzige Linguistin in Mbeya. Helen ist in Uganda und wartet auf ihre Arbeitserlaubnis. Beten wir, dass sie diese bald bekommt, um nach Tansania zurückkehren zu können.
  • Wir danken Gott, dass die Übersetzung des NT auf Nyiha- und auf Bena-fertig ist. Beide NTs sind nun beim Drucksetzer.

 

Zum Bitten

  • um eine bessere Kommunikation zwischen den Teammitgliedern, da alle online miteinander arbeiten;
  • um Kraft und Unterscheidungsvermögen für die Übersetzer, die Berater und die Personen der Sprachgruppe: sie müssen alle Entscheidung zu Übersetzungsfrage online treffen, da die Arbeit vor Ort derzeit nicht möglich
  • für jene, die krank sind oder Angehörige verloren haben.