Nachrichten zum Gebet: Krumen-Piè

Mai 2018

40 Sekundar- und Mittelschüler haben in ihrer Muttersprache Krumen-Piè lesen gelernt. An der Schulschlussfeier möchten sie einen Lese- und Schreibwettbewerb veranstalten und so die Alphabetisierungsarbeit bekannt machen.

Dazu haben sieben Kinder im Vorschulalter in der Muttersprache lesen gelernt. Das gibt ihnen später in der Schule mit Französisch als Unterrichtssprache gute Chancen auf Erfolg.

Der eine Mitarbeiter, Adolphe, ist durch eine sehr schwere Zeit gegangen: Seine Frau gebar im März Zwillinge, die kurz nach der Geburt starben. Wenig später starb auch sie. Dieser grosse Verlust hat ihn zusätzlich in Geldschwierigkeiten gebracht.

Der andere Mitarbeiter, Samuel, erkrankte im April an Typhus und leidet an einem Bandscheibenvorfall.

Die Klassen für die Erwachsenen konnten noch nicht wieder aufgenommen werden, da der zuständige Mitarbeiter, Tom, sich noch in der Hauptstadt Abidjan befindet, um dort seinen kranken Sohn Michaël zu betreuen.

Die Arbeit am Skript des Jesusfilmes sollte weitergehen, doch wegen der Regenzeit sind die Strassen unpassierbar und somit können sich Samuel und Adolphe für diese Arbeit nicht treffen. Der Film wird von der Bevölkerung ungeduldig erwartet.

Zum Danken

  • der grosse Einsatz, den Adolphe und seine Mitarbeiter leisten;
  • die guten Fortschritte bei den Schülern der oberen Schulstufen und bei den Vorschulkindern;
  • die Initiative der Schüler einen Wettbewerb zu organisieren.

Zum Bitten

  • dass Adolphe getröstet und aufgerichtet wird nach dem grossen Verlust;
  • dass Samuel sich bald von seinen Leiden erholt;
  • dass Toms Sohn Michaël bald gesund nach Hause kommen kann;
  • dass die Regierungsverantwortlichen an der Alphabetisierung  Interesse zeigen;
  • für neue Leseklassenlehrer;
  • für die Gesundheit der Lehrer und Lernenden;
  • für die baldige Wiederaufnahme des Jesusfilm-Projekts.

Wo liegt es?