Nachrichten zum Gebet: Burdu*

März 2018

Das Lukasevangelium auf Burdu* ist mittlerweile fertig übersetzt. Manche Verse bilden allerdings erst einen ersten Entwurf und müssen noch mit anderen Burdu-Sprechern überprüft werden, ob sie wirklich gut verständlich sind. Am Schluss muss eine Übersetzungsberaterin alles prüfen, bevor das Evangelium veröffentlicht werden kann. Leider haben die Übersetzungsberaterinnen immer mehr als genug zu tun, so wird das noch eine Weile dauern.

Unterdessen hat das Team ein kleines Buch mit Gleichnissen zusammengestellt, die bereits überprüft wurden und die sie demnächst veröffentlichen. Als nächstes möchten sie eine Auswahl von Texten aus dem Alten Testament übersetzen und beschäftigen sich deshalb jetzt mit dem ersten Buch Mose.

*Pseudonym

Zum Danken

  • Für die Fortschritte in der Übersetzung für die Burdu.

 

Zum Bitten

  • Für die Veröffentlichung der Gleichnisse auf Burdu und dass Gott dadurch zu den Menschen redet.
  • Für die drei Burdu-Übersetzer, dass Gott sie immer wieder mit Weisheit ausrüstet und sie mit Elan an der Arbeit sind.
  • Für die noch kleine und junge Burdu-Gemeinde, dass Gott sie in ihrem Glauben stärkt und sie in der Liebe untereinander wachsen.
  • Allgemein für den Tschad: um Weisheit für alle, die Verantwortung tragen und um gute und gerechte Lösungen für die vielen Herausforderungen, mit denen die Menschen dort konfrontiert sind. Das Land befindet sich schon seit längerer Zeit in einer tiefen wirtschaftlichen Krise, was immer wieder zu Spannungen führt.

Wo liegt es?