Beten für die Brao

Februar 2019

Die Übersetzer haben den Entwurf des Johannesevangeliums auf Brao beendet und kamen mit mehreren Briefen rasch voran. So konnte die Übersetzung des Philipperbriefs auf Klarheit und Verständlichkeit hin geprüft werden. Zuerst geschah dies in einer Frauengruppe, die aber nichts verstand. War der Entwurf so schlecht? Nein, denn die Männergruppe verstand den Text gut. Waren die Frauen so ungebildet? Nein, nicht mehr als andere, denn die ganze Bevölkerung besitzt nur eine geringe Schulbildung. Was war denn passiert? Bei der zweiten Überprüfung wurde im Voraus und auch während der Sitzungen viel gebetet!

Jetzt ist es an den Ältesten, die Texte zu lesen und Korrekturen vorzuschlagen.

Zum Danken

  • für ein Musik-Seminar: zwei Lieder mit eigenem Text und traditioneller Musik sind über Psalm 1 entstanden;
  • für die gute Motivation der Übersetzer;
  • für den erholsamen Urlaub der Beraterin.

 

Zum Bitten

  • für die Übersetzer und ihre Familien (Gesundheit, Schutz und gute Zusammenarbeit);
  • dass die Gemeinden vor Ort durch Gottes Wort gefestigt werden;
  • für eine gute Überprüfung der übersetzten Texte;
  • für die Regierung des Landes.