Wer wir sind - kurz und knapp

eine Frau liest einem einheimischen jungen Mann aus der Bibel in seiner Muttersprache vorWir sind eine Gruppe evangelischer Christen aus Landes- und Freikirchen und setzen uns dafür ein, dass immer mehr Menschen Gottes Wort in ihrer Muttersprache vernehmen können und Zugang zur Welt der Schrift finden. Weltweit sind in unserem Netzwerk über 6000 Mitarbeiter aus allen Kontinenten im Einsatz; aus der Schweiz sind es rund 120. Die finanziellen Bedürfnisse aller Wycliffe Mitarbeiter werden zu 100 Prozent durch Spenden gedeckt.

Der Verein «Wycliffe Schweiz» wurde 1964 gegründet und ist rechtlich selbständig. Er ist Mitglied der Wycliffe Global Alliance. In den Einsatzgebieten sind die Mitglieder in der Regel den Zweigen der Partnerorganisation SIL unterstellt. Diese arbeiten nach Möglichkeit mit den Regierungen und Universitäten des Landes sowie einheimischen Werken und Kirchen zusammen.

Wycliffe oder SIL sind weder Konfession noch Kirche, suchen aber bewusst die Zusammenarbeit mit allen Kirchen, Christen und Missionen.

Wycliffe Schweiz ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Missionen (AEM). Der Ehrenkodex SEA bürgt für den seriösen Umgang mit Spenden. Diese werden in einigen Kantonen ganz oder teilweise als gemeinnützige Vergabungen anerkannt und können dort von den Steuern abgezogen werden.

Die Wycliffe Bibelübersetzer nennen sich nach dem englischen Vorreformator John Wycliffe, der die Bibel als einer der ersten in eine Umgangssprache übersetzte. Weitere gängige Schreibweisen sind: Wicklif, Wiklif, Wyklif, Wykliff, Wikliff, Wickliff, Wyckliff, Wikliffe, Wickliffe, Wyckliffe, Wickliffe.